» Stellungnahme zu Bebauungsplänen
Stellungnahme zu den Bebauungsplänen der Bürgerinitiative

Wir möchten hiermit zu den Fragen Stellung nehmen, die uns häufig zu den vorgelegten Plänen des Büros RKW gestellt werden.

1.
Die Planung beinhaltet alle Gestaltungsmöglichkeiten für eine ansprechende Architektur, in der sich Rewe und/oder Edeka auch wieder erkennen können.

2.
Selbstverständlich lässt sich die Fassade zur Neukirchener Straße z.B. als offene Glasarchitektur herstellen.

3.
Was den Anschluss nach "oben" betrifft, sind mehrere Optionen offen. Es hängt vom Investor ab, was er für wirtschaftlich erachtet: lediglich eine Wirtschaftsimmobilie - oder eine gemischte Bauform für Handel und Wohnen oberhalb.

4.
Die Grundstücksverhältnisse lassen es zu, erst auf dem Tankstellengelände den Querbau mit z.B. vier Läden, der Anlieferung und einer angemessenen Verkaufsfläche herzustellen. Nach dem Umzug dorthin: Abriss des alten Kaufparks und Fertigstellung des Gebäudes. Dadurch wäre kontinuierlicher Geschäftsbetrieb gewährleistet.

5.
Der bewährte Standort für den SB-Markt an der Wupper wird beibehalten. Die Klammer zum Brückerfeld und Umfeld bleibt bestehen.

6.
Der "Wupperpark" mit Wuppertreppe im Sinne der Regionale kann realisiert werden.

7.
Behutsam angelegte Parkplätze unter Bäumen - zusätzlich rd. 80 Stck. - dienen sowohl dem Supermarkt als auch dem Brückerfeld mit Umfeld.

8.
Die reinen Baukosten für den neuen Supermarkt würden sich auf ca. 2,6 Mio. € belaufen. Demgegenüber betrügen die Baukosten im "neuen Stadtpark" mit Tiefgarage 15 - 20 Mio. €.
.:  Rettet den Stadtpark Leichlingen  :.